Herbstwanderung um den Fähneren    ==> Programm mit Wanderkarte  
23. Sept. 2012

Tags zuvor regnete es intensiv bis in die Nacht hinein. 
Sonntagmorgen, ein erster Blick aus dem Fenster zeigte nebliges Herbstwetter.

Je näher wir uns Appenzell näherten, umso mehr zeigte sich die Sonne. Die Wetterprognose hatte nicht zuviel versprochen. Auf dem Parkplatz des Rest. Eggli entfaltete die Sonne bereits ihre Kraft. Auch der Föhn wärmte mit starkem Wind. Optimale Bedingungen, oben blau, unten grau.

Auf der Südroute des Fähneren eröffnete sich uns beim Hochstoffel das wundervolle Panorama des Alpstein, mit Blick auf die Ebenalp, Säntis und links davon, der Hohe Kasten. Im Schutz des Fähneren konnte uns der Föhn nichts anhaben. Via Resspass erreichten wir mühelos das Forstseeli.

Rast mit Verpflegung aus dem Rucksack -  Die Sonne wärmte uns dabei, eine Entenfamilie gondelte auf dem See umher. Idylle pur!

Gestärkt schafften wir der Anstieg auf den Forstgrat mühelos. Auch die letzten unserer Gruppe hatten sich mit nassen Wanderwegen, schmutzigen Schuhen und Hosen abfinden können.

Auf dem Forstgrat empfing uns eine wundervolle Aussicht auf das Rheintal, wo sich der Nebel noch hartnäckig festhielt.

Von dort, der Nordroute entlang, erreichten wir im Nu das Ziel, gestossen vom warmen Föhn.

Um 13.00h prosteten wir alle im Rest. Eggli auf die schöne Wanderung.  

Schade, dass nicht mehr QVR Mitglieder dabei waren.  

Gossau, 25. Sept.  2012


Los geht's!

Mit viel Elan

Hochalp mit Säntis im Hintergrund

Rast am Forstseeli

Idylle am Forstseeli

Sicht vom Forstgrat - Nebel im Rheintal 

Forstgrat

Kurz vor dem Ziel

(Fotos+Bericht:  B. Schumacher)

 
ZurückSeitenanfang